GenoFestgeld: Neues Einlagenprodukt der MünchenerHyp für die Genossenschaftliche FinanzGruppe

• Attraktives Festgeld mit einer Laufzeit von einem Jahr
• Exklusive Geldanlage für Privatkunden der teilnehmenden Genossenschaftsbanken
• Technische Umsetzung mittels Open-Banking-Plattform von Deposit Solutions

München | Hamburg, 22. Mai 2018 – Die Münchener Hypothekenbank erweitert mit dem GenoFestgeld ihre Angebotspalette um ein zinsattraktives Einlagenprodukt. Erstmals bietet die Bank damit exklusiv für die Privatkunden der Genossenschaftsbanken eine festverzinsliche Kapitalanlage an. Umgesetzt wurde das neue Produktangebot mittels einer Open-Banking-Lösung des FinTech-Unternehmens Deposit Solutions, über die Privatkunden der teilnehmenden Genossenschaftsbanken Geldanlagen bei der MünchenerHyp tätigen können.

Das GenoFestgeld hat eine Laufzeit von einem Jahr. Monatlich können Beträge zwischen 10.000 und 100.000 Euro zum jeweils aktuellen Zinssatz angelegt werden. Der Anlagebetrag ist durch die Mitgliedschaft der MünchenerHyp in der Sicherungseinrichtung des BVR über die gesetzliche Einlagensicherung in vollem Umfang abgesichert. Die MünchenerHyp erweitert mit dem GenoFestgeld ihr Refinanzierungsspektrum. Bislang refinanziert sich der genossenschaftliche Immobilienfinanzierer insbesondere über die Emission von Hypothekenpfandbriefen. „Das GenoFestgeld erlaubt es uns, unsere Konditionen und Produkte in der langfristigen Immobilienfinanzierung unabhängiger von den Volatilitäten des Kapitalmarkts zu gestalten, was wiederum unseren genossenschaftlichen Partnerbanken zugutekommt“, sagt Bernhard Heinlein, Mitglied des Vorstands der MünchenerHyp.

Bei der technischen Abwicklung geht die MünchenerHyp neue Wege. Gemeinsam mit dem Hamburger FinTech-Unternehmen Deposit Solutions wurde für die Genossenschaftsbanken eine einfach bedienbare Web-Plattform entwickelt und realisiert. Über diese wird der Kundenauftrag erfasst, das GenoFestgeld mittels Lastschrift eingezogen und direkt bei der MünchenerHyp platziert. Die Kundenbeziehung verbleibt dabei exklusiv bei den jeweiligen Genossenschaftsbanken, die mit diesem Produktangebot ihre Position als erste Anlaufstelle für die Finanzbedürfnisse ihrer Kunden festigen.

Dr. Tim Sievers, CEO und Gründer von Deposit Solutions, sagt: „Wir freuen uns, zusammen mit der MünchenerHyp Open Banking für das Einlagengeschäft in den genossenschaftlichen Sektor zu bringen. Unsere Plattform bietet den Banken der Genossenschaftlichen FinanzGruppe eine innovative Lösung für heutige Kundenanforderungen.“

Für weitere Informationen:

Dr. Benno-Eide Siebs
Pressesprecher
Vorstandsstab | Organisation | Personal
Münchener Hypothekenbank eG
Karl-Scharnagl-Ring 10 | 80539 München
Tel. 089 5387-314
Fax 089 5387-77314
Benno-Eide.Siebs@muenchenerhyp.de

Miriam Sailer
Manager Communication and Branding
Deposit Solutions GmbH
Zirkusweg 1 | 20359 Hamburg
Tel. 040 999 993 673
miriam.sailer@deposit-solutions.com

Über die MünchenerHyp:
Die Münchener Hypothekenbank eG ist Experte für langfristige Immobilienfinanzierungen. Kerngeschäftsfelder sind die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. In der privaten Wohnimmobilienfinanzierung arbeitet sie als Mitglied der Genossenschaftlichen FinanzGruppe eng mit den deutschen Genossenschaftsbanken zusammen. In der gewerblichen Immobilienfinanzierung ist die MünchenerHyp in Deutschland, Frankreich, Spanien, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Österreich, der Schweiz, Großbritannien sowie in den USA aktiv. Sie betreibt dieses Geschäftsfeld zudem in Kooperation mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken. Als Emittent von Hypotheken- und Öffentlichen Pfandbriefen genießt die MünchenerHyp an den Kapitalmärkten international ein hohes Renommee.

Über Deposit Solutions:
2011 gegründet, ist Deposit Solutions heute ein weltweit anerkanntes FinTech-Unternehmen, das die erste Open-Banking-Plattform für Einlagenprodukte betreibt. Über Schnittstellen (APIs) kann sich jede Bank einfach an die Plattform anschließen und die Infrastruktur für sich nutzen: entweder um selbst Kundeneinlagen einzuwerben oder um den eigenen Kunden Einlagenprodukte anderer Banken unter der bestehenden Kontoverbindung anzubieten. Bankkunden gewinnen Zugang zu einer größeren Auswahl an Einlagenprodukten und höheren Zinsen, ohne dafür neue Konten eröffnen zu müssen. Die Open-Banking- Plattform bietet damit eine Infrastruktur für das 10 Billionen umfassende Einlagengeschäft in Europa, von der Banken ebenso wie Anleger profitieren. Deposit Solutions hat bereits mehr als 50 Banken aus 16 Ländern an seine Open-Banking-Plattform angeschlossen, darunter führende Institute wie die Deutsche Bank und die FFB. Zusätzlich vermarktet das Unternehmen über die Vertriebskanäle ZINSPILOT und SAVEDO ausgewählte Einlagenprodukte seiner Partnerbanken direkt an Sparer. Allein über diese Direktkanäle hat Deposit Solutions bereits Einlagen in Höhe von mehr als 6,5 Mrd. Euro vermittelt und über 125.000 Kunden gewonnen. Damit gehört Deposit Solutions zu einem der am schnellsten wachsenden FinTech-Unternehmen der Welt. Das Unternehmen hat neben seinem Hauptsitz in Hamburg Büros in Berlin, London und Zürich sowie lokale Teams in allen Finanzzentren Europas und beschäftigt mehr als 200 hochqualifizierte Mitarbeiter. Führende Tech-Investoren wie Peter Thiel, e.ventures, Greycroft, FinLab, Valar Ventures, Apeiron Investment Group und Stefan Wiskemann sind an Deposit Solutions beteiligt.