Themen, die uns bewegen

Aktuelle Veröffentlichungen

Wir veröffentlichen regelmäßig Analysen zur Entwicklung des Einlagenmarkts und beleuchten die Herausforderungen, denen sowohl Banken als auch Sparer im Einlagengeschäft gegenüberstehen.

Text auf blauem Hintergrund mit der Aufschrift das Geben und Nehmen negativer Einlagenzinsen im Hinblick auf TLTRO III verdeutlicht
22. April 2021
Negativzinsen: Eurozone-Banken weiter stark belastet
Der negative Einlagenzins belastet die Banken der Eurozone signifikant. Dank des TLTRO-III-Programms der EZB werden viele Banken entlastet – doch die Erleichterung kommt vor allem in Südeuropa an.
Text auf blauem Hintergrund mit der Aufschrift 2020 European market spotlight
22. Februar 2021
Europäer sparen erstmals mehr als 500 Milliarden Euro im Jahr
Zum ersten Mal hat das jährliche Sparvolumen von Bankkunden in der Eurozone die Marke von 500 Milliarden Euro überschritten. In Großbritannien stieg die Höhe des jährliches Geldzuwachses um 170 Prozent.
Text auf blauem Hintergrund mit der Aufschrift Eurozone deposit spotlight
04. Dezember 2020
Einlagenvolumen steigt im dritten Quartal auf Rekordhoch
Im dritten Quartal 2020 ist das Einlagenvolumen in der Eurozone um 82 Miliarden Euro gestiegen – ein bisheriger Höchststand. Mehr als 80 Prozent der Zuflüsse verzeichneten dabei deutsche, französische und italienische Banken.
Text auf blauem Hintegrund mit der Aufschrift Die Deutschen und ihre Sparprodukte eine Beziehunganalyse
10. November 2020
Die Deutschen und ihre Sparkonten − eine Beziehungsanalyse
Unsere repräsentative Umfrage zeigt: Sparkonten sind in Deutschland von entscheidender Bedeutung für die Kunde-Bank-Beziehung. Verliert eine Bank Kunden, die nach besseren Zinsen suchen, drohen sie anschließend die gesamte Kundenbeziehung zu verlieren.
Text auf blauem Hintergrund mit der Aufschrift wie Sparer in der Eurozone ihr Geld einzahlen
23. Juli 2020
So spart Europa: Wie viel Geld halten die Europäer auf ihren Bankkonten?
Das Volumen an Bankeinlagen in der Eurozone steigt. Unsere Analyse zeigt: Von Land zu Land gibt es große Unterschiede bei der Nutzung von Giro-, Tagesgeld-, Festgeld- und Sparkonten.
Text auf blauem Hintergrund mit der Aufschrift the future of big British banks battleground for the deposit market
21. Juli 2020
Jeder fünfte Brite möchte den Sparkontoanbieter wechseln.
Die etablierte Position der großen britischen Banken ist in Gefahr. Unsere repräsentative Umfrage zeigt: Jeder fünfte Brite möchte seinen Sparkontoanbieter wechseln − und könnte so einen Dominoeffekt auslösen.

Möchten Sie mehr erfahren?

Wenden Sie sich an unser Communications Team